Die 5 besten Sommer Wanderschuhe im Test Vergleich

In diesem Kaufratgeber sind die 5 besten Sommer Wanderschuhe zu finden.

Beim Suchen nach den besten Sommer-Wanderschuhen wurden verschiedene Modelle hervorgehoben, die sich durch ihre spezifischen Vor- und Nachteile auszeichnen. Hier sind fünf empfehlenswerte Wanderschuhe für den Sommer aufgelistet.

  1. La Sportiva Primer GTX Surround: Dieser Schuh ist bekannt für seine hohe Atmungsaktivität, die durch die Nano-Cells Technologie auch im Sommer gewährleistet wird. Er ist sehr leicht und bietet dank des STB Control Systems eine komfortable und stabile Passform. Zudem ist er wasserdicht durch die GTX-Surround-Technologie und verfügt über eine Vibram-Sohle mit Impact Brake System. Ein austauschbares Ortholite-Fußbett und ein klassisches Schnürsystem runden die Ausstattung ab.
  2. Jack Wolfskin Lakewood Ride Trekking- & Wandersandalen: Diese Trekkingsandalen bieten eine gute Option für Sommerwanderungen, insbesondere durch ihr atmungsaktives Obermaterial aus Neopren und Nylon. Sie sind für Frauen und Männer geeignet und verfügen über eine leichte, griffige Sohle für gute Bodenhaftung.
  3. Adidas Terrex Climacool Voyager: Diese Schuhe sind optimal für warme Tage konzipiert, mit einem atmungsaktiven und schnell trocknenden Climacool-Obermaterial. Sie bieten einen sicheren Sitz durch einen Klettverschluss-Riemen und haben ein Drainage-System für optimalen Wasserablauf. Die Traxion-Außensohle sorgt für guten Grip auf nassem Untergrund.
  4. Meindl Litepeak GTX: Dieser Schuh ist für eine Vielzahl von Einsatzbereichen geeignet, einschließlich einfacher Trekking-Touren in Mittelgebirgen oder Alpenregionen. Er ist einer der wenigen Wanderschuhe mit mittelhohem Schaft, die auch für den Sommer geeignet sind, und punktet mit einer Vibram-Außensohle und Gore-Tex-Performance.
  5. Scarpa Mojito: Der Mojito ist ein attraktiver und leichter Wanderschuh, der sich besonders gut für höhere Temperaturen eignet. Der Schaft besteht aus Veloursleder, und die Vibram-Sohle bietet stabilen Halt. Eine Zwischensohle aus EVA-Schaum dämpft den Tritt, und Fersen- sowie Zehenkappen bieten zusätzlichen Schutz.

Beim Kauf von Sommer-Wanderschuhen ist es wichtig, auf Merkmale wie Atmungsaktivität, Leichtigkeit und eine gute Passform zu achten. Außerdem sollte man sich überlegen, ob man eine Sandale, einen niedrig geschnittenen Schuh oder doch einen Stiefel mit Knöchelstütze bevorzugt, je nachdem, auf welchem Terrain man unterwegs ist.

Was sind Sommer Wanderschuhe?

Sommer Wanderschuhe sind speziell für die Anforderungen und Bedingungen des Wanderns bei hohen Temperaturen konzipiert. Die Sommer Wanderschuhe zeichnen sich vor allem durch eine hohe Atmungsaktivität aus, um schwitzigen Füßen vorzubeugen und sind in der Regel leichter als ihre Pendants für kältere Bedingungen.

Ein gutes Profil für sichere Bodenhaftung, ein belüftetes Futter für zusätzliche Luftzirkulation und idealerweise auch Wasserdichtigkeit sind weitere wichtige Merkmale von Sommer-Wanderschuhen.

Modelle wie der La Sportiva Primer GTX Surround und der Jack Wolfskin Lakewood Ride sind Beispiele für solche Schuhe, die mit Technologien wie der GTX-Surround-Technologie und Nano-Cells für Atmungsaktivität und Leichtigkeit sorgen​​.

Welche Arten von Sommer Wanderschuhen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Sommer-Wanderschuhen, die jeweils für unterschiedliche Bedingungen und Vorlieben geeignet sind. Hier unten ist eine Übersicht über die 5 gängigsten Wanderschuhen Typen aufgelistet.

  • Leichte Wanderschuhe: Diese sind aus atmungsaktiven Materialien wie Mesh und Nylon gefertigt und ideal für heißes Wetter, da sie für Kühlung und Trockenheit sorgen. Sie bieten Komfort und Einfachheit beim Tragen, sind aber möglicherweise nicht so haltbar oder schützend wie andere Arten.
  • Wasserdichte Wanderschuhe: Ausgestattet mit atmungsaktiven, aber wasserdichten Materialien wie GORE-TEX, eignen sie sich für Wanderungen, bei denen man mit Wasser in Kontakt kommt. Sie bieten eine gute Balance aus Leichtigkeit, Komfort und Robustheit und bieten aufgrund ihrer Bauweise in der Regel mehr Stabilität.
  • Trailrunningschuhe: Diese Schuhe kombinieren die Leichtigkeit und Atmungsaktivität eines leichten Schuhs mit der Haltbarkeit und Stabilität eines wasserdichten Wanderschuhs. Sie sind in niedrigen und hohen Varianten erhältlich, wobei einige Modelle auch über eine wasserdichte Beschichtung verfügen.
  • Amphibienschuhe: Diese Schuhe sind besonders robust und widerstandsfähig gegen Wasser, ideal für Wanderer, die gerne abseits der Wege unterwegs sind. Sie haben in der Regel ein Mesh-Obermaterial und eine griffige Gummisohle für gute Traktion.
  • Wandersandalen: Diese sind eine gute Option für extrem heißes Wetter, da sie sehr atmungsaktiv sind und schnell trocknen. Sie bieten eine ausgezeichnete Stabilität und Komfort, obwohl sie weniger Schutz als geschlossene Schuhe bieten.

Die Wahl des richtigen Sommer-Wanderschuhs hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Gelände, auf dem man wandern möchte, der benötigten Unterstützung und dem persönlichen Komfort. Es ist wichtig, verschiedene Modelle auszuprobieren, um den optimalen Schuh für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Worauf sollte man beim Kauf der Sommer Wanderschuhe achten?

Beim Kauf von Sommer Wanderschuhen ist es entscheidend, auf 10 Kaufkriterien zu achten, um eine Auswahl zu treffen, die den spezifischen Anforderungen und Aktivitäten gerecht wird. Die Kaufkriterien sind hier unten aufgelistet.

  • Atmungsaktivität: Eine hohe Belüftung ist unerlässlich, um eine Überhitzung und das Schwitzen der Füße zu minimieren.
  • Gewicht: Für lange Wanderungen bei hohen Temperaturen ist eine leichte Beschaffenheit von Vorteil.
  • Wasserdichtigkeit: Selbst im Sommer kann die Wasserdichtigkeit in Gebieten mit Wasserdurchquerungen von Bedeutung sein.
  • Passform und Komfort: Eine gute Passform und hoher Tragekomfort sind entscheidend, um Blasen und Druckstellen vorzubeugen.
  • Traktion und Grip: Sicherer Halt auf verschiedenen Untergründen ist durch eine robuste Sohle gewährleistet.
  • Material und Haltbarkeit: Die Wahl hochwertiger Materialien trägt zur Langlebigkeit und zum Schutz bei.
  • Unterstützung und Stabilität: Abhängig vom Gelände kann eine adäquate Unterstützung des Fußes und des Knöchels erforderlich sein.
  • Schnelltrocknende Eigenschaften: Materialien, die schnell trocknen, bieten Vorteile, wenn die Schuhe nass werden.
  • Stil und Design: Es empfiehlt sich, ein Design zu wählen, das den persönlichen Präferenzen entspricht und für die geplanten Aktivitäten geeignet ist.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Ein Vergleich von Preis und Leistung hilft dabei, die besten Wanderschuhe im Rahmen des Budgets zu finden.

Es ist ratsam, sich Zeit zu nehmen, verschiedene Modelle und Marken zu testen und Erfahrungsberichte anderer Wanderer zu berücksichtigen, um die optimalen Sommer-Wanderschuhe zu identifizieren.

Für welches Terrain braucht man unbedingt Wanderschuhe?

Wanderschuhe sind für verschiedene Terrains konzipiert und ihre Wahl hängt stark von den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Outdoor-Aktivität ab. Hier sind 4 Geländearten, für die speziell angepasste Wanderschuhe notwendig sind.

  • Bergiges und steiles Terrain: Hier sind Schuhe mit guter Traktion, Stabilität und Unterstützung erforderlich. Schuhe der Kategorie B/C sind hierfür gut geeignet, da sie über eine steife Sohle mit tiefem Profil und einen stabilen Schaft verfügen, der auch für Klettersteige geeignet ist.
  • Unwegsames Gelände ohne klare Wegeführung: Für solches Gelände sind Schuhe der Kategorien B/C und C ideal, die eine hohe Schnürung, ein tiefes Profil und eine steife Sohle bieten, um in schwierigem Gelände sicher unterwegs zu sein.
  • Mehrtägige Touren im Winter oder in höheren Lagen: Hier sind Bergstiefel der Kategorie C gefragt, die gut isoliert sind, einen sehr hohen Schaft haben und für den Einsatz von halbautomatischen Steigeisen geeignet sind.
  • Expeditionen in extrem kalten Umgebungen und in großer Höhe: Für solche Bedingungen sind Expeditionsstiefel der Kategorie D erforderlich, die über eine extrem steife Sohle, einen herausnehmbaren, isolierten Innenschuh und eine robuste Verarbeitung verfügen.

Bei der Auswahl von Wanderschuhen ist es wichtig, das geplante Terrain und die spezifischen Anforderungen der Aktivität zu berücksichtigen. Es empfiehlt sich, sich vor dem Kauf über die verschiedenen Schuhtypen und ihre Eignung für bestimmte Geländearten zu informieren.

Wie viel Bewegungsfreiheit sollten die Wanderschuhe bieten?

Wanderschuhe sollten eine ausgewogene Bewegungsfreiheit bieten, die ausreichend Halt und Schutz gewährleistet, ohne die natürliche Bewegung des Fußes einzuschränken. Im vorderen Bereich ist ein gewisser Spielraum erforderlich, damit die Zehen beim Abrollen des Fußes nach vorne schieben können, ohne vorne anzustoßen. An der Ferse sollte der Fuß relativ fest sitzen, um ein Rutschen zu vermeiden, was Blasenbildung vorbeugen kann. Seitlich muss der Schuh einen guten Halt bieten, um auf unwegsamem Gelände einen stabilen Stand zu gewährleisten, ohne dabei einzuschnüren oder zu drücken​​​​.

Sind Trailrunner Schuhe eine bessere Alternative zum klassischen Sommer Wanderschuh?

Die Entscheidung zwischen Trailrunner-Schuhen und klassischen Sommer-Wanderschuhen kann aufgrund verschiedener Merkmale und Eigenschaften getroffen werden. Hier unten ist ein Vergleich beider Schuhtypen in Tabellenform dargestellt.

MerkmalTrailrunnerSommer Wanderschuh
GewichtLeichter, was längere Wanderungen erleichtertTendiert dazu, schwerer zu sein, kann aber mehr Schutz bieten
StabilitätBietet meist eine gute Stabilität, abhängig von der ZwischensohleOft besser stabilisiert, besonders bei schwerem Gepäck und unwegsamem Gelände
TraktionGute Traktion auf weichen, unebenen Untergründen; kann auf sehr glatten Oberflächen weniger Halt bietenBietet in der Regel eine bessere Traktion auf felsigen Oberflächen und in schwierigem Terrain
KnöchelschutzBietet keinen Knöchelschutz, da sie nicht über die Knöchel reichenBietet besseren Knöchelschutz, insbesondere in unwegsamem oder felsigem Terrain
HaltbarkeitKann auf unebenem oder felsigem Gelände schnellerem Verschleiß unterliegenIn der Regel robuster und haltbarer, insbesondere Modelle mit Leder
AtmungsaktivitätHoch, was sie ideal für warme Bedingungen machtAbhängig vom Material; Leder ist weniger atmungsaktiv als synthetische Materialien
EinsatzgebietGut für leichte bis mittelschwere Wanderungen auf weniger technischen WegenBesser geeignet für anspruchsvolle Touren und schwieriges Gelände

Diese Tabelle bietet eine Übersicht über die grundlegenden Unterschiede zwischen Trailrunner-Schuhen und klassischen Sommer-Wanderschuhen.

Wie pflegt man die Wanderschuhe im Sommer?

Die Pflege von Wanderschuhen im Sommer umfasst mehrere Schritte, um die Langlebigkeit und Funktionalität der Schuhe zu gewährleisten. Nach jeder Nutzung sollten die Schuhe von grobem Schmutz befreit werden, indem sie mit einer Bürste gereinigt und bei Bedarf mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Bei Lederschuhen ist es wichtig, sie nach der Reinigung zu imprägnieren, um die wasserabweisenden Eigenschaften zu erhalten. Synthetische Materialien benötigen in der Regel keine spezielle Pflege außer dem Imprägnieren. Das Trocknen der Schuhe sollte an einem gut belüfteten Ort erfolgen, ohne direkte Wärmequelle, um Materialschäden zu vermeiden. Zeitungspapier kann verwendet werden, um die Trocknung zu beschleunigen und die Form der Schuhe zu erhalten. Bei starken Verschmutzungen kann auch eine Seifenlauge helfen, den Schmutz zu lösen. Wichtig ist auch die regelmäßige Erneuerung der Imprägnierung, um die Schuhe schmutz- und wasserabweisend zu halten​​​​​​.

Viel Spaß beim wandern!

Foto des Autors
Hallo, ich bin Dave. Ich bin ein begeisterter Natur und Sportenthusiast, der seine Leidenschaft gerne mit anderen teilt. Meine Erfahrungen, die ich über die Jahre gesammelt habe, veröffentliche ich auf Outdoormeta, um Anfängern hilfreiche Tipps zu geben und den Menschen die Natur näherzubringen.