Welche Wanderschuhe trägt man beim Wandern in den Bergen?

Bei Wanderschuhen gibt es keine Einheitsgröße, die für alle passt. Jeder Wanderer hat andere Bedürfnisse, je nachdem in welchem Terrain er wandern möchte und je nach persönlichen Vorlieben.

Dennoch gibt es einige wichtige Punkte auf die man bei der Auswahl von Wanderschuhen für die Berge achten sollte.

In diesem Beitrag stelle ich dir einige der besten Modelle vor, die es derzeit auf dem Markt gibt und zeige dir worauf du vor dem Kauf achten solltest.

Die richtigen Schuhe für das Wandern in den Bergen

Willst du in den Bergen wandern? Dann musst du den richtigen Schuhtyp wählen.

Hier sind vier Arten von Schuhen, die man beim Wandern in den Bergen in Betracht ziehen sollte.

  • Trekkingstiefel: Trekkingstiefel sind auf Stabilität und Halt ausgelegt und damit die ideale Wahl für unwegsames Gelände. Sie haben in der Regel einen höheren Knöchel als andere Schuhtypen und bieten so zusätzlichen Schutz vor Verletzungen. Trekkingstiefel sind außerdem meist wasserdicht, um deine Füße vor den Elementen zu schützen.
  • Wanderschuhe: Wanderschuhe können einen höheren oder niedrigeren Knöchelschutz haben als Wanderstiefel. Die meisten Wanderschuhe sind nicht wasserdicht, bieten aber den Halt und die Stabilität die man bei längeren Wanderungen braucht.
  • Geländelaufschuhe: Trail-Runner sind für das Laufen auf Pfaden konzipiert und bieten eine gute Traktion und Haltbarkeit. Sie sind leicht und flexibel, was sie zu einer guten Wahl für diejenigen macht, die sich schnell fortbewegen wollen. Denke daran, dass sie in den meisten Fällen nicht wasserdicht sind, aber schnell trocknen.
  • Zustiegsschuhe: Zustiegsschuhe wurden speziell für das Klettern und Bouldern entwickelt. Diese bieten guten Halt und Unterstützung für den Fuß.

Und wenn du überlegst, mit deinen Turnschuhen in den Bergen zu wandern, dann solltest du Folgendes wissen.

Turnschuhe eignen sich gut für kurze Wanderungen auf mittelschweren Wegen, sind aber nicht für anspruchsvolle Touren geeignet.

Diese Schuhe sind in erster Linie dafür gedacht, deine Füße bequem und trocken zu halten, aber sie sind nicht stabil genug für schwierigeres Terrain.

Tipp: Wenn du mehr über die verschiedenen Wanderschuhe lernen willst, dann lese dir auch meinen anderen Artikel durch. Darin findest du weitere interessante Tipps.

Wie wählt man die richtigen Wanderschuhe für die Berge?

Es gibt nichts schöneres als das Gefühl von Wanderschuhen an den Füßen, wenn man einen Berg bezwingt.

Egal, ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Wanderer bist, es ist wichtig die richtigen Schuhe für die Aufgabe zu haben.

Wanderschuhe sind nicht gleich Wanderschuhe, deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf gut zu informieren.

Befolge diese Schritte, um die richtigen Wanderschuhe für die Berge zu finden:

  1. Bestimme die Art der Wanderung, die du unternehmen wirst. Bevor du in den Laden gehst, solltest du dir überlegen, in welchem Terrain du am häufigsten unterwegs bist und wo du wandern willst. Entscheide dich, ob du eher ein Gelegenheitswanderer oder ein begeisterter Bergsteiger bist, und wähle entsprechend.
  2. Lege fest, wie hoch das Budget für deine neuen Schuhe ist. Sei ehrlich, wenn es darum geht, wie viel du für Wanderschuhe ausgeben kannst. – Das ist keine Schande. Wenn du es dir leisten kannst, für das Beste zu bezahlen, dann tu es! Aber denke daran: Der teuerste Schuh ist nicht immer der beste, vor allem, wenn es um Wanderschuhe geht.
  3. Finde heraus, welche Art von Material für deine Füße und dein Aktivitätsniveau am besten geeignet ist. Im Allgemeinen sind Mesh-Materialien haltbar und flexibel, während Leder stabil und wasserdicht ist (auch wenn es weniger flexibel ist). Manche Wanderer empfehlen, zwei verschiedene Schuhe zu wählen, einen für alltägliche Wanderungen und Aktivitäten und einen anderen für schwierige Wege.
  4. Vergesse nicht, das Gewicht der Schuhe zu berücksichtigen. Wenn du vorhast, einen schweren Rucksack mit auf deine Wanderungen zu nehmen, ist es wichtig, dass deine Schuhe nicht zu viel Gewicht mitbringen.

Achte darauf, dass das Schuhwerk bequem ist und gut sitzt.

Das ist besonders wichtig, wenn du online einkaufst. Ich empfehle dir, eine Nummer größer zu bestellen und notfalls die Schuhe dann in der richtigen Größe nachzubestellen – Wenn sie nicht passen, ist es sinnlos, sie zu behalten!

Achte darauf, dass deine Schuhe nicht nur bequem, sondern auch stabil und stützend sind.

Wandern kann für die Füße anstrengend sein. Deshalb ist es wichtig Schuhe zu finden, die sie vor Verletzungen wie verstauchten Knöcheln oder Blasen schützen.

Überlege, wo du am meisten wandern wirst. Wenn du vorhast, auf relativ einfachen Wegen wandern gehst, ist ein Trail-Runner für deine Abenteuer vielleicht genau das Richtige.

Wenn du jedoch Berge besteigen willst, solltest du in ein Paar Wanderschuhe investieren die mehr Halt und Stabilität unter den Füßen bieten. Diese Schuhe haben flexible Materialien, bieten aber dennoch Schutz und Halt auf anspruchsvollen Wegen.

Wie man neue Wanderschuhe richtig einläuft

Nachdem du die richtigen Schuhe ausgewählt hast, musst du dir überlegen, wie du sie einlaufen kannst.

Hier sind einige Tipps:

  • Schuhe mit Moleskin einlaufen: Moleskin ist eine selbstklebende Polsterung, die in den Stiefeln angebracht werden kann, um Reibungspunkte (die Stellen, an denen sich normalerweise Blasen bilden) zu verringern. Schneide mit einer Schere kleine Streifen Moleskin ab und platziere sie an Stellen mit hoher Reibung, z. B. am Fußrücken oder unter den Knöcheln. Du kannst Moleskin auch auf die Innenseite deiner Socken kleben, um die Reibung zwischen deinen Füßen und deinen Schuhen zu verhindern.
  • Trage die Schuhe ein bis zwei Stunden und ziehe sie dann aus. Wiederhole diesen Vorgang, bis deine Schuhe so weit gedehnt sind, dass du sie bequem tragen kannst.
  • Füllen die Schuhe mit Socken: Lege Socken in die Stiefel, um sie einzulaufen und das Material aus Leder, Wildleder oder Mesh zu dehnen. Falte jede Socke auf ein Viertel der normalen Größe. Stecke jedes gefaltete Paar in einen Schuh und schnüre sie mit Schnürsenkeln oder Gummibändern zu.
  • Verwende einen Föhn: Ziehe dünne Socken über deine Füße, bevor du sie in deine Stiefel steckst. Schalte den Föhn ein (heißeste Einstellung) und halte ihn 5 bis 10 Zentimeter von der Oberfläche deiner Stiefel entfernt. Halte den Föhn in Bewegung, während du ihn über die Oberfläche deiner Stiefel bewegst. Wenn du den Föhn zu lange an einer Stelle hältst, kann es passieren, dass deine Schuhe schmelzen!
  • Vaseline: Reibe die stark reibenden Stellen mit Vaseline (Vaseline) ein. Das macht die Außenseite der Schuhe weicher und verringert Reibung, Blasen und andere Reizungen.

Du kannst deine Wanderschuhe auch für Besorgungen in der Stadt benutzen, um sie schneller einzugewöhnen.

Tipp: Wenn du zwei Paar Wanderschuhe hast, zieh sie abwechselnd an, um den Einlaufprozess zu beschleunigen. Trage ein Paar für ein oder zwei Stunden zu Hause, ziehe dann das andere Paar an und mache eine kurze Wanderung.

Wie wählt man die richtigen Socken für eine Bergwanderung aus?

Socken sind ein oft übersehener, aber äußerst wichtiger Bestandteil der Wanderausrüstung.

Sie sollten so bequem sein, dass man sie jeden Tag tragen kann (niemand möchte sich bei der ersten Wanderung eine Blase holen), aber auch so strapazierfähig, dass sie den widrigsten Bedingungen standhalten.

Es lässt sich nicht vorhersagen, wie nass deine Füße werden, aber achte darauf, dass das Paar aus atmungsaktiven Materialien besteht, die die Feuchtigkeit nicht zu lange speichern.

Die meisten Bergsteiger schwören auf Wollsocken, die bei kaltem Wetter immer noch die beste Wahl sind, weil sie auch in nassem Zustand warm halten. Sie eignen sich auch hervorragend für Regenwetter, da Wollfasern weniger Wasser absorbieren, so dass sie leicht bleiben und schnell trocknen.

Mit Fleece gefütterte Socken sind wegen ihrer isolierenden Eigenschaften auch für kältere Tage zu empfehlen.

Tipp: Suche nach Socken, die den Knöchel bedecken, um den Wärmeverlust über die Beine zu verringern.

Wenn du im Sommer wanderst, wähle ein Paar aus synthetischen Materialien wie CoolMax oder Nylon. Sie leiten die Feuchtigkeit von der Haut weg und verringern das Wundscheuern.

Leichte Baumwollsocken sind ebenfalls eine gute Wahl für wärmeres Wetter.

Die richtige Pflege deine Bergwanderschuhe

Wenn du wie die meisten Wanderer bist, bist du stolz auf deine Ausrüstung.

Du verbringst viel Zeit und investierst manchmal zu viel Geld, um das perfekte Set an Schuhen, Kleidung und Rucksäcken zu kaufen – Schließlich willst du deine Wanderung so sicher und angenehm wie möglich gestalten.

Ein Ausrüstungsgegenstand, der jedoch oft übersehen wird, sind die Wanderschuhe. Die Schuhe werden auf dem Wanderweg stark beansprucht, daher ist es wichtig, sie gut zu pflegen, damit sie länger halten.

Hier sind ein paar Tipps, die dir dabei helfen.

  • Wische deine Schuhe mit einem feuchten Lappen ab, um Schlamm, Schmutz und Ablagerungen zu entfernen.
  • Ziehe die Schnürsenkel aus und werfe sie zusammen mit dem Rest deiner Wanderkleidung in die Waschmaschine. Schnüre deine Schuhe erst wieder zu, wenn sie getrocknet sind.
  • Lasse deine Schuhe über Nacht an der Luft trocknen, wenn du von der Wanderung nach Hause kommst. Trockne deine Schuhe nur an der Luft; die Hitze eines Wäschetrockners kann Gummisohlen schmelzen.
  • Trage eine Schicht Nerzöl oder Sattelseife auf die Oberfläche der Lederschuhe auf, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen, während sie gleichzeitig flexibel bleiben. Lasse das Öl 10 Minuten lang einwirken und wische dann den Überschuss mit einem sauberen Tuch ab. Wenn du also eine weitere Wanderung unternimmst, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Schmutz oder Steine die Oberfläche deines Schuhs beschädigen.

Tipps für einen sicheren Aufenthalt beim Wandern in den Bergen

So schön Wandern in den Bergen auch sein kann, es kann auch gefährlich sein.

Wenn du nicht auf die Bedingungen vorbereitet bist, kannst du dich in Schwierigkeiten bringen.

Im Folgenden findest du einige Tipps, die dir helfen, deine Wanderung sicher und angenehm zu gestalten.

  • Wenn du zum ersten Mal wanderst, solltest du mit kürzeren Wanderungen in leichterem Gelände beginnen. Mit zunehmender Erfahrung kannst du dich auf anspruchsvollere Pfade wagen.
  • Nimm immer genügend Wasser und Snacks mit und kleide dich den Wetterbedingungen entsprechend.
  • Ziehe festes Schuhwerk an, das deine Füße vor spitzen Steinen und anderen Gefahren schützt.
  • Wenn möglich, wander nie allein – gehe immer in Begleitung von Personen, die dir helfen können, wenn etwas schiefgeht.
  • Führe einen Erste-Hilfe-Kasten mit dir und bewahre ihn in deinem Rucksack auf, damit du alles griffbereit hast.
  • Das Wichtigste ist, dass du dich vor der Wanderung über die Wetterbedingungen informierst – wenn starke Regenfälle oder Gewitter vorhergesagt sind, solltest du die Berge an diesem Tag nicht betreten.
  • Vielleicht solltest du auch ein Mobiltelefon für den Notfall mitnehmen, aber bedenke, dass diese Geräte nicht immer dort funktionieren, wo du wanderst.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du deine Wanderungen in den Bergen sicher genießen.

Auf der Website findest du weitere Informationen zur Sicherheit in den Bergen und andere tolle Artikel.

Hast du weitere Fragen über die richtigen Wanderschuhe für die Berge?

Du kannst mich unter @outdoormeta auf Twitter direkt anschreiben und fragen.

Viel Spaß beim wandern in den Bergen!

Foto des Autors
Hallo, ich bin Dave. Ich bin ein begeisterter Natur und Sportenthusiast, der seine Leidenschaft gerne mit anderen teilt. Meine Erfahrungen, die ich über die Jahre gesammelt habe, veröffentliche ich auf Outdoormeta, um Anfängern hilfreiche Tipps zu geben und den Menschen die Natur näherzubringen.